Schon lange wird es gespielt, sogar heute noch, Bratzeln. Jeder kennt es, jeder mag es, egal, ob es manchmal schmerzhaft wird oder nicht. Es ist eines der einfachsten aber auch brutalsten Kartenspiele unter den bayerischen Schafskopfkarten.

Spielvoraussetzungen und Ablauf

Benötigt wird ein einfaches Schafskopfkartendeck. Zu Beginn werden die Karten ordentlich gemischt und ausgeteilt. Jeder Spieler bekommt vier Karten außer einer, dieser erhält Fünf. Es können maximal Sieben Leute und mindestens vier an dem Spiel beteiligt sein (mit Sechsern im Kartendeck können acht Leute mitspielen). Die Person, die fünf karten erhalten hat, gibt eine Karte, die er nicht braucht, an den Nachbarn weiter. Das passiert solange, bis einer vier Mal die selbe Farbe oder Einheit hat.

Das Ziel des Spieles ist es, vier Karten derselben Farbe oder derselben Einheit zu bekommen, welche du schnell auf den Tisch legen musst. Wenn das passiert, müssen alle die Karten auch auf den Tisch legen. Der Letzte, der die Karten auf den Tisch gelegt hat, wird “gebratzelt”.

ACHTUNG: Man darf die Karten erst ablegen, wenn die Karte einmal in der ganzen Runde herumgereicht wurde. Dann beginnt das richtige Spiel. Jeder versucht aufmerksam, die anderen zu beobachten, damit er nicht der Letzte ist, der die Karten ablegt.

Bratzeln macht einfach Spaß – ob mit 4, 6 oder auch 8 Spielern Foto: Bräu

Bratzeln – ein einfaches Spiel

Das Spiel geht relativ schnell zu Ende, aber es wartet noch eine Bestrafung auf die Person, welche als letztes die Karten ablegt. Auf Bairisch: wird man “gebratzelt”. Es ist ganz simpel, die Spielkarten werden ganz normal wieder zu einem Stapel (stock) zusammengelegt und der gebratzelte Spieler muss sich eine Karte wünschen und ob er diese von oben oder von unten abzählen lässt. Jede Karte, die vor der gewünschten Karte im Stapel drankam, hat eine eigene (Fähigkeit). An dieser Stelle ein Überblick:

Herz: Streicheln

Schell: Schlagen

Kurz vor dem “Schlag”

Blatt: (Rasenmäher) zwei zusammengelegte Fäuste welche über die Hand des Gebratzelten fahren.

Eichel: Zwicken

Unsere Bloggerin Magdalena wird “gezwickt” Foto: Bräu

Je nach Einheit hat die Karte einen unterschiedlichen Stärkegrad. Sieben ist die schwächste, darauf folgen Acht, Neun, Zehn, Unter, Ober, König, Ass. Wenn die Bestrafung zu Ende ist, Kann man direkt eine neue Runde starten.

Ein Video auf Youtube, das die Wertigkeit der Karten zeigt

Wir wünschen viel Spaß beim Bratzeln!

(Simon Walser)

28F6snrqFD4eJ8bTH
Benachrichtigen bei neuen Posts?    Ja Nein Danke