von Magdalena Fischer

Am 22. Dezember führte die Theatergruppe im Mehrzweckraum das Märchen “das Mädchen mit den Schwefelhölzer” auf. Die Texte waren teilweise selbst geschrieben. Das Projekt leiteten Frau Weizenegger und Frau Eisenmann.

An einem Tage saß ein Mädchen am Marktplatz an einem Straßenrand, eingewickelt in eine Wolldecke und Schwefelhölzer (Streichhölzer) vor ihren Füßen, mehr hatte sie nicht. Auf dem Marktplatz unterhielten sich viele Leute, was ihnen an Weihnachten wichtig ist. Hilflos fragte sie die Menschen, ob sie ihre Streichhölzer kaufen wollten, jedoch bekam sie nur negative Antworten zu hören. Kurz darauf ging sie nach Hause. Ihr Vater war erbost und schickte sie sofort wieder auf die Straße am Marktplatz. Dort lag sie nun. Sie traute sich nicht nach Hause zu ihrem wütenden Vater. An ihr gingen zwei Mädchen vorbei und sie fragte wieder, ob sie vielleicht nicht doch ihre Streichhölzer kaufen wollen. Diese stießen ihre Streichhölzer um und lachten dabei spöttisch, danach gingen sie weiter, ohne das Mädchen mit den Schwefelhölzer zu beachten. Etwas später kam ein liebes Mädchen und kaufte ihr ein paar Schwefelhölzer ab, dafür war das Mädchen sehr dankbar. Als es dämmerte kam wieder ein Mädchen und sie fragte es, ob sie ein paar Schwefelhölzer kaufen möchte, diese antwortete scharf, damit niemand ihre Schwefelhölzer kaufen würden, denn die seien sehr krumm und schief. Als es fast eingeschlafen war, auf der kalten Straße am Marktplatz, hörte sie die Stimmen ihrer Oma und diese meinte, ob sie zusammen Weihnachten feiern wollen. Aber es wahr ihr ohne Bedeutung. Da es in der Nacht sehr kalt war, erfror sie. Im Himmel feierten sie nun zusammen Weihnachten.

Am Ende bekam die Theatergruppe ihren wohlverdienten Applaus. Wir freuen uns schon auf die nächste Aufführung der Theatergruppe.

28F6snrqFD4eJ8bTH
Benachrichtigen bei neuen Posts?    Ja Nein Danke