von Nicholas Zabel

Wir wollten von Frau Albrecht, die seit diesem Jahr neu an der Schule ist, ein paar Sachen wissen, was andere vielleicht noch nicht so genau über sie in Erfahrung gebracht haben. Wir haben Frau Albrecht über ihre Schulzeit bei uns befragt und wie sie eigentlich auf die Idee kam, Lehrerin zu werden. Hier seht ihr das Ergebnis des Interviews.

BIB-Murnau: Frau Albrecht, was haben sie eigentlich studiert?

Frau Albrecht: Ich habe Fachlehrerin studiert, obwohl das gar kein studium war, sondern eher eine Ausbildung, weil man mehr praktischen Anteil hat und deswegen ist das gar kein richtiges Studium.

BIB-Murnau: Das wievielte Jahr sind sie Lehrerin?

Frau Albrecht: Das ist eigentlich mein richtiges Jahr, davor hatte ich 2 Jahre Referendariat (Ausbildungszeit) in Miesbach.

BIB-Murnau: Wann wussten sie, dass sie Lehrerin werden wollten?

Frau Albrecht: Puuh. Eigentlich wollte ich zu Anfang nie Lehrerin werden. Ich wollte eigentlich Architektur studieren und hab dann FOS-Technik gemacht und dann hab ich mir überlegt, dass man für Architektur schon ziemlich gut sein muss und mann muss da echt was machen. Und ich gebe es ganz ehrlich zu: Zu der Zeit war ich nicht so strebsam und dann hab ich mir gedacht “mhh, was studiere ich jetzt” und dann hat mein Papa gemeint, ob ich denn nicht Lehramt machen möchte.

BIB-Murnau: Gab es je eine schreckliche Schulstunde in ihren Leben als Lehrerin. Und wenn ja, welche war das und was ist passiert?

Frau Albrecht: Schrecklich? Ne, Nein gab es nicht.

BIB-Murnau: Auch nicht mit uns (7b, Anmerkung der Redaktion)

Frau Albrecht: Ne! Ich mach eigentlich gerne Unterricht bei euch. Also bisher hatte ich noch kein Schreckenserlebnis.

BIB-Murnau: Wo waren sie zuvor an der Schule?

Frau Albrecht: In Miesbach, aber an der Mittelschule.

BIB-Murnau: Welche Unterrichtsfächer unterrichten sie?

Frau Albrecht: Werken, Informationstechnologie und Kunst

BIB-Murnau: Können sie gut malen?

Frau Albrecht: Ich hoffe doch! Also bis jetzt fanden alle meine Bilder gut.

BIB-Murnau: Was macht für sie eine gute Lehrerin aus?

Frau Albrecht: Also ich glaube, dass man als Lehrer Grenzen hat und diese Grenzen auch aufzeigt, irgendwann auch mal streng ist und das auch den Schülern klarmacht, bis wohin man gehen kann.

BIB-Murnau: Sie unterrichten IT. Sind sie in ihrer Freizeit auch am Computer und öfters online?

Frau Albrecht: Nein, eigentlich nicht.

BIB-Murnau: Ok, danke Frau Albrecht, dass sie sich für dieses Interview Zeit genommen haben.

Frau Albrecht: Bitte und macht weiter so mit eurem Blog.

28F6snrqFD4eJ8bTH
Benachrichtigen bei neuen Posts?    Ja Nein Danke