von David Köhler

Trump ist seit wenigen Monaten der Präsident der Vereinigten Staaten geworden. Er bot sich einen schmutzigen Wahlkampf mit der Kandidatin Hillary Clinton. Trump hat mehr Staaten gewonnen und ist dadurch Präsident geworden, aber Hillary Clinton konnte 2,6 Millionen mehr Stimmen gewinnen. Es ist ein Phänomen, dass Trump, der vorher als Milliardär sogar in Reality-Shows aufgetreten ist, Präsident des vielleicht einflussreichsten Landes der Welt wird. Spektakulär ist es deshalb, weil er keine Erfahrung in der Politik hat und er eigentlich vornehmlich Geschäftsmann ist und auch so handelt.

Ich habe zu diesem Thema eine Umfrage gemacht, weil ich es interessant finde, was die 10. Klassen von Trump halten. Viele können schon bei den nächsten Wahlen ihr Kreuz machen und selbst entscheiden, wer sie vertritt.

Durchgeführt wurde die Umfrage in zwei 10. Klassen (ca. 55 Schüler) mit einem sehr deutlichen Endergebnis. Die mit Abstand meisten Schüler wählten Konkurrentin Hillary Clinton. Nur ganz wenige Trump. Einige sehen in beiden keine Ideallösung. Auch die Kommentare einiger Schüler, die sich zum Wahlkampf äußern konnten, sind eindeutig: Trump ist nicht besonders beliebt bei unseren Schülerinnen und Schülern. Eine kurze Übersicht habe ich euch in der Grafik oben erstellt.

In diesem Sinne: “God bless America!”

28F6snrqFD4eJ8bTH
Benachrichtigen bei neuen Posts?    Ja Nein Danke